Bildquelle: CDU Wesseling/Mariola Bauer (Selbstauslöser)

Wenn es wieder heiß hergeht…

Wesseling. Warme Winter und heiße Sommer sind inzwischen leider Normalität. Einheimischen Baumarten setzt das insbesondere im Sommer zu, wenn es zu wenig Wasser gibt. Die Wesselinger Ratsmitglieder Tjade Fulda (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) und Mariola Bauer (CDU) engagieren sich für eine Lösung mit Wassersäcken.

„Für die Beschaffung von Bewässerungssäcken für Straßenbäume haben wir 3000 Euro in den Haushalt 2021 aufgenommen. Viele Bürger und Bürgerinnen möchten sich gerne um ihren Baum vor der Tür kümmern.  Jetzt soll mit diesen Säcken die für die ersten 50 Patenschaften vorgesehene Ausgabe von Wassersäcken im Rahmen der Grünflächenpatenschaften verstetigt werden“,  erläutert Tjade Fulda von Bündnis 90/DIE GRÜNEN die gemeinsame Initiative der Koalitionspartner.

Darüber hinaus kann die Stadt nun die bereits beschafften Bewässerungssäcke dazu nutzen, sie im Rahmen von Baumpatenschaften den Patinnen und Paten zu Verfügung zu stellen. Auf diese Weise können sich Bürgerinnen und Bürger an der Versorgung der Straßenbäume beteiligen und die Verwaltung hinsichtlich dieser Aufgabe unterstützen.

Gemeinsam für Umwelt und Naturschutz

„Der Bedarf in der Bevölkerung ist da. Als meine Nachbarin und ich im letzten Sommer Säcke gekauft und damit unsere Straßenbäume versorgt haben, gab es unheimlich viel positive Resonanz. Dass wir das jetzt gemeinsam als Teilprojekt für Umwelt und Naturschutz vorantreiben, freut mich sehr“, sagt Mariola Bauer, CDU.

Ganz im Sinne der erweiterten Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes, das der Rat erst vor rund zwei Jahren beschlossen hatte, sind die Wesselinger  Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, weitere Baumpatenschaften zu übernehmen.

Mikroklima? Prima!

Bäume sorgen im Sommer in der Stadt für mehr Schatten und kühlen auch die Luft durch Verdunstung ab. Da sich Straßen und Gebäude durch direkte Sonneneinstrahlung sehr schnell und stark aufheizen, liefern Bäume in der Stadt einen bedeutenden Beitrag zu einem besseren Mikroklima. Da aufgrund des Klimawandels die Sommer allerdings zunehmend trockener werden und die Straßenbäume in ihrer Ausbreitung im Erdreich stark begrenzt sind, leiden diese insbesondere an Trockenheit und Wassermangel. Sie können daher nicht mehr oder nur noch deutlich eingeschränkt dazu beitragen, die Stadt abzukühlen.  Zudem kann durch die verstärkte Bewässerung im Sommer verhindert werden, dass Bäume frühzeitig absterben. Die gemeinsame Initiative von CDU und GRÜNEN ist ein wichtiger Baustein für den Wesselinger Klimaschutz.

Verwandte Artikel