Positive Bilanz unserer Ratsarbeit

In einer Mitteilung an die Presse ziehen wir Bilanz unserer Arbeit in Rat und Ausschüssen in der ablaufenden Ratsperiode.

 

Wesseling: Aktuell sind Bündnis 90/Die GRÜNEN mit vier Sitzen im Wesselinger Stadtrat vertreten. In den Ausschüssen und Gremien haben sich die grünen Ratsmitglieder für ein grünes und soziales Wesseling engagiert. Ihr Fazit: Da geht noch mehr!

Susanne Giesen-Pätz, Ortsverbandsvorsitzende der Wesselinger GRÜNEN, zieht eine positive Bilanz der bisherigen Arbeit der Grünen Fraktion: „Wir GRÜNE konnten deutlichen Einfluss auf die politischen Richtungsentscheidungen der Stadt Wesseling nehmen und haben viel erreicht“.

Die städtischen Gebäude wie Rathaus und Schulen werden nun mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben: ein aktiver lokaler Beitrag gegen den drohenden Klimawandel. Dank des Klimaschutzkonzeptes gibt es jetzt ein Klimaschutzmanagement. Nun müssen alle politischen Entscheidungen auf ihre Klimaauswirkungen überprüft und abgewogen werden. Zu den grünen Erfolgen gehört, dass im aktuellen Haushalt erhebliche Mittel eingestellt wurden, um Straßenbäume zu pflanzen, um Biotope einzurichten und um den Grüngürtel, der auf GRÜNE Initiative zurückgeht, erweitern zu können.

Klimafreundliche Mobilität

„Auch Mobilität geht klimafreundlich“, betont die grüne Spitzenkandidatin Dr. Monika Mertens. Gemeinsam mit der CDU haben Bündnis 90/Die GRÜNEN das Radwege- und das Verkehrskonzept für die Innenstadt entwickeln lassen. Die grüne Ortsverbandsvorsitzende Susanne Giesen-Pätz erklärt: „Damit haben wir die Weichen gestellt für eine sichere, zukunftsfähige, gleichberechtigte und umweltfreundliche Mobilität in Wesseling.“

Bündnis 90/Die GRÜNEN waren daran beteiligt, in der Stadt am Rhein den öffentlichen Personennahverkehr auszubauen und die Fußgänger- und Fahrradfreundlichkeit zu verbessern. Dazu gehören auch eine höhere Taktdichte der Stadtbahnlinie und eine neue Buslinie.

Gesamtschule für Wesseling

„Eines unserer wichtigsten Ziele der letzten Wahlperiode war es, endlich einen Grundsatzbeschluss zu verabschieden, um in Wesseling eine Gesamtschule zu errichten“, so Giesen-Pätz. Den Richtungsbeschluss für die Gesamtschule hat die Fraktion der GRÜNEN hartnäckig und entscheidend vorangetrieben. Auch 180 neue Kindergärtenplätze stehen nun für die Wesselinger Familien zu Verfügung, Bündnis 90/Die GRÜNEN setzen sich für einen weiteren zeitnahen Ausbau wie auch der Grundschulen in der Stadt am Rhein ein.

Weil uns Wesseling wichtig ist

„Die Basis ist damit geschaffen! Nun muss umgesetzt werden und das in GRÜNEM Sinne “, so Monika Mertens. „Unter dem Motto „weil uns Wesseling wichtig ist“ kandidieren wir GRÜNE am 13. September in allen 19 Wahlkreisen der Stadt.“

Der Ortsverband Bündnis 90/Die GRÜNEN hat sich viel vorgenommen: Das Klimaschutzkonzept umsetzen, die Verkehrswende beschleunigen, jedes Jahr 100 neue Bäume pflanzen und Wesseling noch kinder- und jugendfreundlicher zu gestalten. „Ein optimiertes Bildungsangebot sowie eine zeitgemäße und digitale Stadtverwaltung gehören auch unbedingt zu unseren politischen Zielen“ teilt die erfahrene Kommunalpolitikerin mit. Wie die GRÜNEN diese Ziele am besten umsetzen können? Da ist sich die Spitzenkandidatin sicher: „Ganz einfach, in dem am 13. September möglichst viele Wesselinger Bürgerinnen und Bürger uns GRÜNEN ihre Stimme geben!“

Verwandte Artikel